Das Management

Management und Koordinierung von "Jugend von Bansoa" vor Ort liegen seit 2011 in den Händen von André Nienie. Er hat früher für das Arbeitsministerium von Kamerun gearbeitet und lebt nun als Pensionär in Bansoa.

André Nienie spricht die Handwerker an:
  • Er macht die Jugendlichen ausfindig, die ausgebildet werden können und wollen, und überzeugt diese wie auch deren Eltern vom Sinn einer beruflichen Ausbildung.


  • Er baut Beziehungen zu verschiedenen Partnern in Bansoa auf und trifft Absprachen über die Aufgabenteilung.


  • Er besucht regelmäßig die ausbildenden Handwerker, um den Stand der Ausbildung zu erkunden, Probleme zu erkennen und bei deren Bewältigung zu helfen.


  • Er bereitet öffentliche Veranstaltungen zur Verleihung der Abschlusszeugnisse vor, um die Möglichkeiten einer beruflichen Ausbildung in Bansoa bekannt zu machen.


  • Er entwirft Verträge und Vereinbarungen mit den Beteiligten und verwaltet das örtliche Budget.


  • Er berichtet an die Freunde in Berlin.


Beim Finanzmanagement und der Kassenprüfung hilft der örtliche Projektpartner AFFAMIR (Vereinigung zum Wohle der Frauen und ihrer Familien im ländlichen Raum). Ein Büro steht in den Räumlichkeiten von AFFAMIR zur Verfügung.