Die Berliner

Bansoa: Berliner Freunde


Der private Kreis Berliner Freunde hat seit den 1990er Jahren mehrere kleine Basisprojekte in Afrika unterstützt.


Seit 2003 konzentrieren die Berliner Freunde sich auf private Initiativen, die sich im Grasland von Kamerun um bessere Ausbildung von Kindern und Jugendlichen bemühen.


Weitere Freunde und Förderer - nicht nur in Berlin - haben sich seither ebenfalls für "Jugend von Bansoa" interessiert und engagiert.


Das Berliner Komitee für UNESCO-Arbeit hat die langjährigen Bemühungen der Berliner Freunde um die Ausbildung von benachteiligten Jugendlichen im Grasland von Kamerun gewürdigt. Im September 2013 hat der Vorstand des Berliner Komitees für das Projekt "Jugend von Bansoa" die ideelle Patenschaft übernommen.


Zuletzt wurde über die Entwicklung in Bansoa berichtet im BERLIN INFO Nr. 66 des Berliner Komitees für UNESCO-Arbeit vom August 2018: Existenzgründung statt Migration.